Events

Guided Tour

Lokalaugenschein: Gasthaus Pöschl und Kleines Café

Sat, 13/4/2024, 4:00 PM

Führung mit Hanno Pöschl, Elise und Martin Feiersinger

Hermann Czech
Gasthaus Immervoll (heute: Pöschl) 1999 
Weihburggasse 17, 1010 Wien
Auftraggeber: Hanno Pöschl
Mitarbeit: Georg Überhör, Thomas Roth

Täfelung und Kachelofen wurden von einem früheren Gastlokal übernommen, eine Wand entfernt. Der Gesamtraum mit Mittelsäule (eine „historisierende“ romanische Säule des 17. Jahrhunderts) bildete ursprünglich die Einfahrt des Hauses.

Hermann Czech
Kleines Café, 1970/73-74
Franziskanerplatz 3, 1010 Wien
Auftraggeber: Hans Neuffer (1970), später Hanno Pöschl

Im ersten Raum des Kleinen Cafés wurde im Zusammenhang mit dem Doppelspiegeleffekt ein klassisches Gesims eingeführt. Ein Steingesimsprofil in Holz nachzubilden schafft bereits eine ironische Distanz, so dass die (zunächst beabsichtigte) Verwendung eines Palladio-Profils – das selbst bereits manieristische Verzerrungen enthält – einen bühnenbildähnlichen Effekt gehabt hätte. Gewählt wurde ein Profil von Alberti. Die Erweiterung fügt dem Stehlokal ein höher liegendes Sitzlokal hinzu (Polsterung, wiederverwendeter Marmor, Spiegel: Klischees der „Ersten Klasse“). 1977 wurde im unteren Raum ein Fußboden aus wiederverwendeten Grabsteinplatten eingebaut, 1985 WCs in den Raumverband verlegt. Die jeweils durch Spiegelung gebildete Lampen-Vierergruppe wurde beim Durchbruch des WC-Eingangs real hergestellt.
Event in cooperation with ÖGFA (Austrian Society for Architecture)
(max. 20-25 persons)

Language: German

Meeting Point: Gasthaus Pöschl (Weihburggasse 17, 1010)

BOOKED OUT!